Schlagwort-Archiv: Film

Eröffnung: Internationales Frauenfilmfestival IFFF Dortmund | Köln – Femme formidables!

Plakat, Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Plakat, Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Am 04. April 2013 wurde im CineStar Dortmund die Eröffnung des Internationalen Frauenfilmfestivals IFFF Dortmund | Köln, eines der wichtigsten Festivals in Deutschland, gefeiert. Das Publikum füllte den Kinosaal bis auf den letzten Platz, doch weder lilalustig Latzhosen noch überproportional viele Kampfkurzhaarschnitte wollten irgendein verstaubtes Feministinnen-Vorurteil bestätigen. Und auch die Männerquote wurde zufriedenstellend erfüllt: Das Publikum war mit circa 40% männlichen Besuchern ausreichend durchgegendert. Das Festivalplakat, dass das Motto Exzess durch einen zugegeben niedlichen Grace-Kelly-Rauhhaardackel visualisiert, ließ bei einigen Besucherinnen Fragen offen – an Exzesse erinnert der himmelwärts gerichtete Dackelblick eher nicht. Möglicherweise versteckt sich aber unter dem Kopftuch ein veritabler feministischer Wadenbeißer.

Das sich das Festivalmotto aber keinesfalls auf die exzessive Förderung von Frauen in dem von Männern dominierten Berufsfeld „Film“ bezieht – darin waren sich gestern alle Rednerinnen einig. Sowohl NRW-Kulturministerin Ute Schäfer, als auch die Festivalleiterin Silke Räbiger machten deutlich, dass es 30 Jahre nach Festivalgründung noch immer eine in Zahlen messbare Ungerechtigkeit bei der Verteilung der Filmfördermittel gibt. Zwei Beispiele nannte Räbiger: Durch die Filmförderanstalt FFA wurden von insgesamt 49 Filmen nur 11 Filme von Frauen gefördert, von einer Frauenquote kann also keine Rede sein. Ebenso zeigt sich eine große Gerechtigkeitslücke in der Umverteilung der Mittel. Durchschnittlich werden über 74.000 Euro weniger pro Filmproduktion an Frauen vergeben, als an die Projekte der männlichen Kollegen.

Weiterlesen